La Porta di Berna o porta dell’orologio

Menzionata per la prima volta nel 1239, è sempre stata considerata il punto debole della muraglia. Distrutta durante la battaglia del 1476, fu ricostruita e poi in seguito rinnovata a diverse riprese. La torre attuale della seconda metà del 18esimo secolo, è opera dell’architetto bernese Niklaus Hebler già costruttore della famosa « Zytglogge » della capitale.
L’orologio fabbricato nel 1712 dai fratelli Ducommun di La Chaux-de Fonds ha un’autonomia di 28 ore, il che fa sì che i suoi tre tiranti dal peso complessivo di 136 kg si devono rimontare tutti i giorni. Il pendolo è una palla di cannone della battaglia attaccata ad una corda di dieci metri. Sul quadrante esterno c’è un’unica lancetta, una mano che mostra le sole ore. Questa mano significava lo stato libero di Morat.

 

Suche und Webcodes

Dies ist Ihr PERSÖNLICHER ASSISTENT: mit wenigen Klicks stellen Sie Ihren perfekten Aufenthalt in unserer Region zusammen.

Ob Sie morgen eine Reise nach Paris planen oder nächstes Jahr gar nach Shanghai oder Sydney möchten,mit unseren massgeschneiderten und Ihrem Profil entsprechenden Vorschlägen für Aktivitäten und Unterkünfte holen Sie das Beste aus Ihrem Aufenhalt heraus.

Sind Sie bereit, Ihre Interessen und die ungewöhnlichen Erlebnisse aufzulisten, die Sie in unserer Region erleben möchten?

Ob Sie nun einen romantischen Kurzurlaub, unvergessliche Familienferien planen, ob Sie ein Nachvogel oder eher ein Frühaufsteher sind - sie werden staunen ob der Treffsicherheit unserer Vorschläge.

Werfen Sie einen Blick auf unsere zusätzlichen personalisierten Vorschläge rund um Ihre Destination, bevor sie Ihre Route auf der Karte oder der Tabelle mit Vorschlägen eintragen. Sie werden synchronisiert, um Ihren Wünschen zu entsprechen.